Tibetische Entspannung – Lu Jong Yoga und Achtsamkeitsretreat mit Loten Dahortsang in Split 16-22.7.2020

 

Die Hafenstadt Split in Kroatien hat in ihrem 1700-jährigen Bestehen römische Kaiser, mittelalterliche Könige kommen und gehen sehen. Geblieben sind deren Kulturschätze, die Split zu einer der faszinierendsten Städte am Mittelmeer machen – mit einem schönen Stadtstrand

Der Ursprung der Stadt ist der um 300 n. Chr. erbaute Diokletian-Palast. Seine Ruinen bieten dem Geschäftstreiben der Stadt seit dem frühen Mittelalter eine einmalige Kulisse. Heute vermischen sich die Spuren der römischen, mittelalterlichen und kroatischen Geschichte in der hiesigen Architektur – und auch in der regionalen Küche. 

 

Mit der Neueröffnung des Meditations- und Yoga Raumes bietet sich ein wunderbarer Ort um abzuschalten und zu sich selbst zu finden. Im Laufe des Retreats stellen die Gäste mit Hilfe der Achtsamkeitsmeditation, Lu Jong Yoga und einer Kum Nye Massage ihr körperliches, emotionales und geistiges Wohlbefinden wieder her. Ziel ist es, einen uns oftmals abhanden gekommenen Zustand zu erreichen – frei von Störgedanken, unangenehmen Gefühlen und negativen Körperenergien. 

 

Die Achtsamkeitsmeditation                                                 

Die Achtsamkeit wird definiert als eine besondere Form der Aufmerksamkeitslenkung, die bewusst, aber nicht wertend und auf das Erleben des aktuellen Augenblicks gerichtet ist. Eine leidschaffende Geisteshaltung zu erkennen und sich von ihr zu befreien ist erst dann möglich, wenn eine gewisse Fähigkeit zur distanzierten und offenen Betrachtung der eigenen Bewusstseinsinhalte im Hier und Jetzt vorhanden ist. Achtsamkeitsmeditation findet mehr und mehr Beachtung sowohl in der Behandlung von körperlichen oder psychischen Erkrankungen als auch im Bereich der Prävention und im Umgang mit Stress im privaten und beruflichen Leben.

Lu Jong – Körperübungen der Mönche in den Bergen                                                       Diese Übungen werden von tibetischen Mönchen praktiziert, die zurückgezogen in den Bergen meditieren. Sie üben regelmäßig, um sich gesund zu erhalten. Diese Praxis schützt sie vor Krankheiten und heilt sie, wenn sie krank sind. Durch die sorgfältig ausgeführten Bewegungen werden die Meridiane im Körper stimuliert, dadurch fließen der Wind und die subtilen Energien harmonischer. Wenn der Wind und die subtilen Energien im Körper harmonisch fließen, sind Körper und Geist im Gleichgewicht. 

Informationen: lotendahortsang@gmail.com 079 3456125

 

Ostern Meditation Retreat mit Loten Dahortsang in Hertenstein, Weggis 2-4.4.2021 Tibetische Mantra Heilung

Infolge seiner naturbedingten Isolierung und Unzugänglichkeit ist es gelungen, die mantrischen Tradition bis auf den heutigen Tag in Tibet lebendig zu erhalten.  Der erste Teil des Seminars besteht in der geistigen und körperlichen Vorbereitung auf die Mantra Praxis, danach die Erläuterung über das Wissen der Heilkraft des Mantra und seine Anwendung im alltag. Im zweiten Teil folgt dann die übertragung von Heilmantras gemäss  der Tradition. Die ausgewählten Mantras haben die Kraft, Krankheiten zu heilen und psychische Leiden wie Depression, Angstzustände und Trauer zu lindern ferner geben die Mantras uns die Kraft in der spirituellen Entwicklung weiterzukommen.

Die Praxis des Mudra – Heilung in deinen Händen

Die Mudras sind geheime Handzeichen der Dakinis und Kraftvolle Yogapraxis mit den Fingern. Sie unterstützen die Wirkung der Mantras und setzten Zeichen für die Dinge, die nicht mit Worten ausdruckbar sind. Die Kanäle der Hände sind mit dem Gehirnchakra besonders verbunden. Die Enden der Nervenbahnen der Hände nehmen im Gehirn einen besonders grossen Bereich ein. Die Energie des ganzen Körpers, des Geistes und der Emotionen sind in jede Fingerkuppe, in den Fingergliedern und auch in der ganzen Hand angelegt.

Tibetische Handheilung

Tsalung – eine kraftvolle Technik der Energieheilung, die seit Generationen von Mystikern und Yogis in den Bergen weitergegeben wurde. Diese Lebensenergie, in Tibet Lung genannt, ist eine Kraft, die in jedem Menschen erweckt werden kann. Diese Heilenergie kann über die Hände auf sich und andere übertragen werden. Das hat wohltuende Wirkungen auf den Körper und Geist. Der Empfänger ist so von der Energie erfüllt, dass er Ressourcen erlangt, die ihm helfen, sich selbst zu heilen. Erfahrungen zeigen, dass Wunden und Verletzungen körperlicher und seelischer Natur schneller verheilen.

Tsa Lung Yoga und Lu Jong 2

Tsa bedeutet Kanal, Nadi und Lung Wind, Prana. Tsalung ist die grundlegende Yoga Praxis im tantrischen Buddhismus. Das Tsalung Yoga verbindet Körperbewegungen mit dem Anhalten des Atems. Im Zustand der Atem-Stille kann die Wirkung der Übungen tiefer in den feinstofflichen Körper, in die Nadis und Chakren eindringen. Durch Rhythmisierung und Aussetzung der Atmung wird Kontemplation, Samadhi und Erlangung der Weisheit, Prajna erleichtert. Die Praxis des Lu Jong 2 ist besonders geeignet, für die Leute, die seit langem Lu Jong 1 praktizieren.

Zeit: Fr.-Sam. 10-12, 15-17, Uhr Son. 10-12, 14-16 Uhr Kurskosten: 80,- Sfr. pro Tag. Kursanmeldung lotendahortsang@gmail.com 079 3456125 www.lotendahortsang.ch
Anmeldung Uebernachtung: Tel. 041 392 20 30 admin2@stellamatutina-bildungshaus.ch Es ist möglich für einen oder zwei Tage zu kommen. Ort: www.stellamatutina-bildungshaus.ch 

MEDITATIONS – RETREAT IN DAVOS
EIN HEILWOCHENENDE MIT LOTEN DAHORTSANG 21-23.5.2021

Tibetische Mantra Heilung

Infolge seiner naturbedingten Isolierung und Unzugänglichkeit ist es gelungen, die mantrischen Tradition bis auf den heutigen Tag in Tibet lebendig zu erhalten.  Der erste Teil des Seminars besteht in der geistigen und körperlichen Vorbereitung auf die Mantra Praxis, danach die Erläuterung über das Wissen der Heilkraft des Mantra und seine Anwendung im alltag. Im zweiten Teil folgt dann die übertragung von Heilmantras gemäss  der Tradition. Die ausgewählten Mantras haben die Kraft, Krankheiten zu heilen und psychische Leiden wie Depression, Angstzustände und Trauer zu lindern ferner geben die Mantras uns die Kraft in der spirituellen Entwicklung weiterzukommen.

Die Praxis des Mudra – Heilung in deinen Händen

Die Mudras sind geheime Handzeichen der Dakinis und Kraftvolle Yogapraxis mit den Fingern. Sie unterstützen die Wirkung der Mantras und setzten Zeichen für die Dinge, die nicht mit Worten ausdruckbar sind. Die Kanäle der Hände sind mit dem Gehirnchakra besonders verbunden. Die Enden der Nervenbahnen der Hände nehmen im Gehirn einen besonders grossen Bereich ein. Die Energie des ganzen Körpers, des Geistes und der Emotionen sind in jede Fingerkuppe, in den Fingergliedern und auch in der ganzen Hand angelegt.

Tibetische Handheilung

Tsalung – eine kraftvolle Technik der Energieheilung, die seit Generationen von Mystikern und Yogis in den Bergen weitergegeben wurde. Diese Lebensenergie, in Tibet Lung genannt, ist eine Kraft, die in jedem Menschen erweckt werden kann. Diese Heilenergie kann über die Hände auf sich und andere übertragen werden. Das hat wohltuende Wirkungen auf den Körper und Geist. Der Empfänger ist so von der Energie erfüllt, dass er Ressourcen erlangt, die ihm helfen, sich selbst zu heilen. Erfahrungen zeigen, dass Wunden und Verletzungen körperlicher und seelischer Natur schneller verheilen.

Tsa Lung Yoga und Lu Jong 2

Tsa bedeutet Kanal, Nadi und Lung Wind, Prana. Tsalung ist die grundlegende Yoga Praxis im tantrischen Buddhismus. Das Tsalung Yoga verbindet Körperbewegungen mit dem Anhalten des Atems. Im Zustand der Atem-Stille kann die Wirkung der Übungen tiefer in den feinstofflichen Körper, in die Nadis und Chakren eindringen. Durch Rhythmisierung und Aussetzung der Atmung wird Kontemplation, Samadhi und Erlangung der Weisheit, Prajna erleichtert. Die Praxis des Lu Jong 2 ist besonders geeignet, für die Leute, die seit langem Lu Jong 1 praktizieren.

Loten Dahortsang in Tibet geboren. Seit 1982 im Klösterlichen www.Tibet-Institut.ch Rikon von den bedeutendsten Lehrern ausgebildet. Er lehrt Buddhismus und Meditation  in buddhistischen Zentren in Europa. www.lotendahortsang.ch

Kurskosten: 80,- Sfr pro Tag. Anmeldung Retreat : Silvia Bergamin silvia_bergamin@hotmail.com 079 381 40 42 Anmeldung Uebernachtung: Ruth Altermatt www.shima-davos.ch 081 410 12 00

.

 

Die Praxis des Mudra – Heilung in deinen Händen

Die Mudras sind geheime Handzeichen der Dakinis und Kraftvolle Yogapraxis mit den Fingern. Sie unterstützen die Wirkung der Mantras und setzten Zeichen für die Dinge, die nicht mit Worten ausdruckbar sind. Die Kanäle der Hände sind mit dem Gehirnchakra besonders verbunden. Die Enden der Nervenbahnen der Hände nehmen im Gehirn einen besonders grossen Bereich ein. Die Energie des ganzen Körpers, des Geistes und der Emotionen sind in jede Fingerkuppe, in den Fingergliedern und auch in der ganzen Hand angelegt.

Das Leben im Jetzt

Glück im Augenblick finden In der Lehre des Buddha gibt es nur eine Zeit in der Du wirklich leben kannst. Denn die Vergangenheit ist nur Erinnerung und die Zukunft nur Wünsche und Hoffnungen. Ein tibetischer Meister lehrte: Du stehst morgenfrüh unter der Dusche und fragst Dich selbst; Was hindert mich dran, dass ich nicht der glücklichste Mensch der Welt bin? Oft bist Du es selbst, deine Gedanken, die Dich daran hindern. Durch die Transformation unserer Gedanken und Gefühle entsteht in uns eine Wärme und eine Weisheit, die in der heutigen Zeit, wo Menschen nach körperlicher und emotionaler Veränderung suchen, von grossem Nutzen ist.